Installation des Beamerliftes

Dieses Jahr haben wir einen leistungs- und lichtstarken Beamer gekauft. Dazu gehörte auch ein Beamerlift. Diesen konnten wir während des Erntedankgottesdienstes 2015 erstmalig verwenden. Somit haben wir die optimale Höhe und ein sicheres "Zuhause" während der Benutzung. 

Bilder des Beamerliftes

 

 

Stand der Renovierung am 20.12.2012

Nun stehen wir direkt vor der Einweihung der Kirche und es ist wirklich alles bis auf ein paar Kleinigkeiten fertig.

Die Wände, Bänke, Geländer, Böden, Windfang, Orgel und vieles mehr ist gestrichen und erstrahlt in neuem bzw. alten Glanz. Die Restauratoren von Raumschale, Hölzer und Steintafeln haben ihre Arbeit fertig gestellt. Die Elektrik für Licht und Heizung ist fertig und in Betrieb genommen. Eine komplett neue Beschallung wurde installiert.

Wir können unsere Kirche wieder beziehen.

Aktuelle Bilder im Galeriebereich.

Dieter Joos

Stand der Renovierung am 17.11.2012

Der Abschluß der Renovierungsarbeiten unserer Kirche ist in greifbare Nähe gerückt. Leider hat es kleinere Verzögerungen gegeben und wir mußten den Einweihungstermin auf den 4. Advent 2013 verschieben.

Inzwischen sind die Bänke wieder alle in der Kirche. Die Heizungsmontage ist fast komplett abgeschlossen. Die Bänke der Empore sind gestrichen. Der Estrich und die neuen Bodenplatten neben dem Altar sind eingebracht. Letzte Anstrich- und Restaurierungsarbeiten an Bänken, Treppen, Türen, Kanzel, Altar und Orgel müssen noch fertig gestellt werden. Dann muss die Elektrik und Beschallung noch fertig gestellt werden und die Bankpolsterung muss noch angebracht werden.
Aufgrund der Witterungen trocknet(e) der Estrich und die Farbe nicht wie gewünscht. Deshalb braucht die Renovierung ein klein wenig mehr Zeit als geplant.
Dieter Joos

Stand der Renovierung am 13.10.2012

Inzwischen hat sich einiges getan. Die Decke und die Wände sind mit Hilfe eines Gerüstes restauriert und gestrichen. Die Elektroinstallation ist in dem Bereich für den ein Gerüst nötig war fertiggestellt. Für die Elektrik sind in der Sakristei ein neuer Zählerkasten und ein Verteiler (mit Heizungsregelung) installiert worden. Wie manchen wahrscheinlich aufgefallen ist, ist die Uhr der Kirche stehengeblieben. Auch sie hat eine neue Zuleitung bekommen.

Inzwischen ist das Gerüst wieder abgebaut, so daß die restlichen Malerarbeiten erfolgen können. Außerdem muß die Elektroinstallation (inkl. Bankheizungen) und die Installation für die Beschallung noch fertiggestellt werden. Die Bänke müssen noch von ihrem ausgelagerten Platz in die Kirche gebracht und wieder eingebaut werden. Dann müssen die Bänke, Galerie, Brüstung und Türen noch gestrichen werden. Außerdem müssen noch neue Bodenplatten verlegt werden wo die Bänke neben dem Altar abgebaut wurden. Und zum Schluss muss noch eine Endreinigung erfolgen. Es gibt noch manches zu Tun aber wir befinden uns auf der Zielgeraden. Der 1. Advent als Einweihungstermin ist immer noch das Ziel und nach derzeitgem Plan noch erreichbar.

Aktuelle Bilder im Galeriebereich.

Dieter Joos

Stand der Renovierung am 21.07.2012

Unsere Kirche in Türkheim

Schon lange haben wir nichts mehr von der Innenrenovierung unserer Kirche erzählt. Dabei hat sich sehr viel getan. Besser gesagt, Sie haben sehr viel getan. Mittlerweile sind nämlich alle Bänke abgeschliffen, ebenso wie viele weitere Holzoberflächen. Und alle Wände sind in mühevoller, unendlich scheinender Kleinarbeit mit dem Spachtel von der Farbe befreit. Ein beeindruckender Einsatz.

Schon lange zum Schutz abgedeckt ist der fertig überarbeitete Boden, bei dem defekte Platten ersetzt und Unebenheiten begradigt wurden. Auch der Holzboden unter den Bänken wurde vom Zimmermann gründlich saniert. Der Elektriker und ein paar Helfer haben viele Tage lang Schlitze gefräst und unzählige Meter von Kabeln gezogen für die Heizung, eine zeitgemäße Beleuchtung und die Beschallung. Das alles nicht mit ansehen konnte die Christusstatue, da diese verpackt und angeseilt auf dem Gerüst steht. Auf diesem Gerüst arbeiten auch die Handwerker, welche die komplette Decke sichern und bearbeiten. Eine Etage tiefer verputzten die Stukkateure die Wände mit dem hoffentlich auch auf lange Sicht richtigen Putz.

Wenn dann die Wände und der gesamte Innenraum –mit Ihrer Hilfe!- einigermaßen vom Staub befreit sind, kann der Restaurator die Wandfarbe aufbringen. Ein kleines Stück wird er dabei freilassen: in der Sakristei kamen unter der Farbe Fragmente eines Jugendstil-Frieses zum Vorschein, das sichtbar bleiben soll.

Auch wenn die meisten Arbeiten von Fachleuten übernommen werden, sind doch noch genügend Aufgaben für die ehrenamtlichen Helfer übrig. Wir hoffen, Sie lassen sich weiterhin zur Mithilfe einladen, damit wir das neue Kirchenjahr am 1.Advent in einer frisch renovierten Kirche begrüßen können.

Vorerst aber wollen wir uns wieder ganz herzlich bedanken: Bei all denen, die gemeinsam schon unzählige Stunden in unserer Türkheimer Kirche gearbeitet haben. Und bei denen, die sich mit kleinen und großen Beträgen finanziell beteiligen. Ein besonders großes Stück in unserer Spendensäule haben 15.000,- € gefüllt, die durch die Initiative von Ortsvorsteher Mekle aus der Ortsgemeinschaft zusammen kamen. Ein sehr schönes Zeichen dafür, dass Sie „die Kirche im Dorf lassen“ Weitere 5000€ sind in der Zwischenzeit von privaten Spendern eingegangen. Mit diesen Spenden ist unser Spendenbarometer bei ~35.000€ angekommen. Danke.

Aktuelle Bilder im Galeriebereich.

D.v.Lünenschloß

Stand der Renovierung am 13. März 2012

Es tut sich was! Wer in den vergangenen Samstagen und auch oft unter der Woche an der Kirche vorbei kam, hat dort keine "andächtige Stille" vernommen. Viele fleißige Helfer haben schwer gearbeitet, schon der dritte Bauschuttcontainer ist gefüllt. Der nach heutigem Wissen "falsche" Putz in Turm, Sakristei und auf der Dorfseite des Kirchenraums ist in vielen kräftezehrenden Stunden wieder entfernt worden. Ein Kabelkanal wurde verlegt. Die von tatkräftigen Freiwilligen von der Bühne aus gereinigte Kirchendecke ist begutachtet worden. Wir sind sehr erleichtert, dass alle Balken in Ordnung sind  und hier keine teuren Überraschungen auftauchten. Die Zimmerleute haben die stark geschädigte Treppe ausgebaut und zur Reparatur mitgenommen, die gut erhaltene talseitige Treppe wird vor Ort renoviert. Balken sind erneuert und der Holzboden auf der Talseite ist schon überarbeitet. Nun haben auch die Steinmetzen Teile des Bodenbelages entfernt und die Kirche sieht sehr nach Großbaustelle aus.

Um auch dem Gerücht von noch größeren Veränderungen zu begegnen: die Orgel bleibt an ihrem Platz. Es gab Überlegungen zu einer Verlegung, diese werden jedoch aus finanziellen Gründen nicht weiter verfolgt.

Was uns ganz besonders wichtig ist: wir wollen uns bei allen Helfern bedanken! Viele haben sich einige Stunden Zeit genommen, manche haben schon ganze Tage investiert. Ganz, ganz herzlichen Dank! Ihr Einsatz ist für uns im wahrsten Sinne des Wortes unbezahlbar. Und es ist ein sehr gutes Gefühl zu wissen, dass Helfer kommen, wenn sie gebraucht werden. Danke.

Aktuelle Bilder im Galeriebereich.

Dorothea v. Lünenschloß

 

hier gehts zu den Bildergalerien:

 

Galerie 13.03.2012

 

Galerie 14.04.2012

 

Galerie 20.04.2012

 

Galerie 21.07.2012

 

Galerie 13.10.2012

 

Galerie 20.12.2012

 

Galerie Einweihung 23.12.2012